Rufen Sie an: 0511-89 76 76 0 - info@dr-med-gabriele-pohl.de
Sprache wählen:

Unterlidstraffung

Sanft, sicher, effektiv: Thermage®

Thermage_Logo_Color_web

BAL-2015-0001_Siegel-thermage_150410_webDas einzigartige Tiefenwärme-Verfahren Thermage® ist die natürliche Lösung für Hautstraffung und Hautkonturierung.

Als erste Anbieterin von Thermage® in Niedersachsen hat Dr. Pohl bereits viel Erfahrung mit diesem Verfahren gesammelt.

Ausgezeichnet!

CoolSculpting by Zeltiq

No.1 CoolSculpting® Center of Excellence 2015Dr. Pohl ist für die meisten CoolSculpting®-Behandlungen innerhalb Deutschlands mit dem Award „No.1 CoolSculpting® Center of Excellence 2015“ ausgezeichnet worden! Mehr Infos zu dem nicht-invasiven Fettweg-Verfahren unter: www.coolsculpting-zentrum.de

Zertifizierte Sicherheit!

DGPRÄC UmfrageVDÄPC LeistungserhebungCoolSculpting Users Meeting

Praxis Dr. Pohl in der Vogue!

1ad1ec68bc

Empfehlen Sie uns:

Unterlidstraffung (Blepharoplastik)

540x155_Augen

Die chirurgische Unterlidstraffung oder –korrektur für ein entspannteres Aussehen.

“Die Augen sind die Tür zum Menschen. Sie geben Einblick in unsere Seele.“

Häufig schauen wir anderen Menschen zuerst in die Augen, wenn wir ihnen begegnen. So bekommen wir einen ersten Eindruck voneinander. Laut Statistik wünschen sich Frauen und Männer gleichermaßen einen strahlenden Augenaufschlag, weiß Dr. med. Gabriele Pohl aus Ihrer langjährigen Erfahrung zu berichten. Jugendlich und frisch bis ins hohe Alter soll er sein. Ein Wunsch, der sehr gut nachvollziehbar ist, dem jedoch verschiedene Faktoren entgegenwirken. Fast jeder Dritte bekommt im Laufe der Jahre Schlupflider oder leidet unter den sogenannten Tränensäcken der Unterlider.

Dafür gibt es unterschiedliche Ursachen: Die sensible Haut der oberen Augenlider ist mit weniger Talgdrüsen versehen und deshalb besonders dünn – sie erschlafft schneller. Tränensäcke am unteren Augenlid begründen sich durch einen anormalen Lymphfluss – es lagert sich Flüssigkeit im Fettgewebe an. Zusätzliche Falten entstehen durch Umwelteinflüsse, Sonnenbäder oder Rauchen und dadurch, dass die Bindegewebsstärke nachlässt. Schlupflider und Tränensäcke sind also nicht nur eine Alterserscheinung, auch junge Menschen können darunter leiden.

Folgen von Schlupflidern und Tränensäcken:
Das Gesicht sieht geschwollen und erschöpft aus. Der gesamte Gesichtsausdruck wirkt traurig, müde und alt. Überdeckt das Schlupflid bereits die Wimpern, kann sogar das Blickfeld eingeschränkt und die Sehfähigkeit gestört werden.

Oft ist die Augenpartie einer der ersten Bereiche im Gesicht, die eine Alterserscheinung anzeigt. Dazu zählen auch mimische Falten, die sogenannten Krähenfüße. Diese seitlichen Augenfältchen treten anfangs nur bei Muskelanspannung auf, wenn die Augen
z. B. bei Helligkeit oder beim Lachen zusammengekniffen werden. Mit zunehmendem Verlust der Elastizität der Haut bleiben Krähenfüße permanent sichtbar. Dr. med. Gabriele Pohl empfiehlt hier in der Regel eine glättende Behandlung mit Botox.

Chirurgisches Verfahren: Straffung der Unterlider – Entfernung der Tränensäcke

  • Vor dem Eingriff wird Dr. med. Gabriele Pohl in einem ausführlichen Beratungsgespräch differenzieren, ob es sich am Unterlid um Tränensäcke oder erschlaffte Haut handelt.
  • Tränensäcke werden sehr schonend durch einen dünnen Schnitt am Unterlid entfernt.
  • Erschlaffte, überschüssige Haut wird ebenfalls durch einen dünnen Schnitt am unteren Wimpernkranz sehr akkurat reduziert.
  • Die Operation verläuft in beiden Fällen ambulant unter einer Kurznarkose.
  • Die Wunde wird präzise mit einem feinen Faden geschlossen und einem speziellen Pflaster verdeckt.
  • Bereits nach ein bis zwei Stunden Kühlung können Sie die Klinik verlassen. Nach einer Woche kommen Sie zur Kontrolle und zum Fädenziehen und bekommen gegebenenfalls ein Pflegemittel.
  • Ergebnis: Ein frischer Gesichtsausdruck, mit dem Sie einen sehr vitalen Eindruck machen.

Haben Sie Fragen? Gerne berät Sie Dr. med. Gabriele Pohl persönlich, klärt Sie über eventuelle Risiken auf und ist auch zur Nachsorge für Sie da.

Informationen zur Operation

OP-Dauer: 60 bis 90 Minuten
Narkose: Sedierung
Klinikaufenthalt: ambulant
Rekonvaleszenz: 8 Tage

Rufen Sie uns direkt an:

0511-89 76 76 0

Schreiben Sie uns:






Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (optional)

Betreff

Ihr Anliegen

captcha

Mitgliedschaften

mitgliedschaften